Hilfe für die Ukraine- Updated

Vie­les wird im Lau­fe der Zeit zur Nor­ma­li­tät, die sie des­halb aber noch lan­ge nicht ist, und schon gar nicht für die Betrof­fe­nen. Hil­fe und Unter­stüt­zung ist auch wei­ter­hin nötig. Auch unse­re Für­bit­te ist wei­ter gefragt.

Zu Beginn des Krie­ges durf­ten wir die Betrof­fe­nen als Lan­des­kirch­li­che Gemein­schaft mit Eurer Hil­fe kon­kret durch Lebens­mit­tel zur Ver­sor­gung der Men­schen vor Ort unter­stüt­zen (ca. 3,5 t Rie­sa­er Nudeln und wei­te­re drin­gend benö­tig­te Din­ge). Ein gro­ßes Dan­ke­schön an alle Spender!

Zwei Möglichkeiten zur Hilfe — Hilfe, die in jedem Fall ankommt

1. Hilfe vor Ort

Der­zeit küm­mern sich sehr Enga­gier­te mit viel Ein­satz um die, die flüch­ten muss­ten. Die­se ukrai­ni­schen Fami­li­en bedür­fen jetzt ande­rer Hil­fe. Sei es bei Behör­den­gän­gen, der Ein­rich­tung ihrer Unter­künf­te und noch weit mehr. Auch dafür sind wei­ter­hin finan­zi­el­le Mit­tel not­wen­dig, für deren Spen­den wir von Her­zen dank­bar sind. 

Die­se Spen­den sollt und dürft Ihr gern an uns wei­ter­lei­ten. Wir sor­gen dafür, dass sie vor Ort best­mög­lich Ver­wen­dung fin­den. Bei Fra­gen sprecht uns bit­te an.

2. Hilfe im Kriegsgebiet

Auf­grund nur ein­ge­schränk­ter eige­ner Mög­lich­kei­ten haben wir mit dem Mis­si­ons­werk Frie­dens­bo­te und deren Kata­stro­phen­hil­fe einen sehr pro­fes­sio­nel­len und ver­trau­ens­wür­di­gen Part­ner gefun­den. Vie­le ken­nen den “Frie­dens­bo­ten” durch die Akti­on “Weih­nach­ten für jedes Kind”. Sie trans­por­tie­ren mit eige­nem LKW (Sat­tel­zug) die Men­ge an Hilfs­gü­tern an umfang­rei­che Part­ner vor Ort. Es ist Hil­fe die unmit­tel­bar ankommt. Genau das wol­len wir. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det Ihr auch gern hier.

Eure Spen­de für unmit­tel­ba­re Hil­fe im Kriegs­ge­biet gebt Ihr bit­te direkt an das Mis­si­ons­werk Frie­dens­bo­te. Die Bank­ver­bin­dung dazu fin­det Ihr hier.

Egal ob Ihr Eure Spen­de an uns oder an den “Frie­dens­bo­ten” über­weist. Eure Hil­fe kommt in jedem Fall direkt an. Bit­te denkt im Ver­wen­dungs­zweck an das Stich­wort “Ukrai­ne­hil­fe”.

Bei kon­kre­ten Fra­gen mel­det Euch bit­te über unser Kon­takt­for­mu­lar oder die Adres­se .

3. Sehen wie Hilfe ankommt

Herz­li­che Ein­la­dung zu einem Abend mit Alex­an­der Jan­zen. Er ist im Vor­stand des Mis­si­ons­wer­kes Frie­dens­bo­te und wird uns über sei­ne Arbeit berich­ten, eben auch über die Kata­stro­phen­hil­fe im Kriegs­ge­biet. Die Ver­an­stal­tung ist am:

Sonn­tag, 26.Juni 2022 um 19.00 Uhr im Haus der Lan­des­kirch­li­chen Gemeinschaft

Gern darfst Du auch Inter­es­sier­te mitbringen.

In beson­de­rer Wei­se möch­ten wir uns noch ein­mal bei denen bedan­ken, die sich teil­wei­se sehr groß­zü­gig mit Spen­den ein­ge­bracht haben.

Bleibt alle behü­tet und vie­len Dank für Eure Anteil­nah­me, Mit­hil­fe und treu­es Gebet.

Quel­le Bei­trags­bild: https://bamberg-meine-stadt.de/wp-content/uploads/2022/03/ukraine-krieg-flagge-hilfe-fahne.jpg

Scroll to Top